Wiesbaden : Gesamtansicht mit mehreren Randansichten. - Stahlstich, bei Payne, um 1860

“Wiesbaden” :

Souvenirblatt (Gesamtansicht mit mehreren Randansichten).

Stahlstich, bei Payne, um 1860.

Darstellung : 17,5 × 22,5 cm
Blatt : 20 × 26,5 cm

Am Oberrand etwas knapp, sonst in schöner Erhaltung.
Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.

48 EUR





Tutzing am Starnberger See : Kol. Lithographie von Gustav Kraus, aus : Alpenblumen, 1837

“Tutzing am Starnberger See”

Kolorierte Lithographie von Gustav Kraus, 1837.
Aus der Folge “Alpenblumen”, erschienen bei F. Sauer,

Darstellung : 12,5 × 19,5 cm.
Blatt : 17,5 x ca. 22,5 cm.

Erhaltung :
Außerhalb der Darstellung rundum deutlicher Lichtrand.
Rechter Blattrand etwas knapp und auch leicht beschädigt;
ein allfälliges Passepartout würde diesen kleinen Mangel überdecken.

Bibliograph. Referenz :
Christine Pressler: Gustav Kraus 1804-1852.
Monographie und kritischer Katalog. – Mchn., 1977. – Nr. 260 (s/w-Abb. S. 189).

145 EUR





St. Petersburg (Rußland) : Altkolorierte Kupferstichkarte von J. B. Homann Erben, 1780 (= 2. Zustand der Karte)

St. Petersburg (Russland)

“Ingermanlandiae seu Ingraiae novissima Tabula
luci tradita per Homannianos heredes Norib. A. MDCCXXXV [1734].
Cum privil. S. Caes. M.”

Altkolorierte Kupferstichkarte,
Johann Baptist Homann Erben, 1780.

Die erstmals 1734 erschienene Karte (s. Kartusche)
hier im 2. und damit letzten Zustand von 1780 (angezeigt durch den
Hinweis auf den Ferro-Meridian in der unt. Randleiste links).

Darstellung : 46,5 × 55 cm.
Blatt : 52 × 62 cm.

Der orig. Mittelfalz ganz leicht gebräunt.

Insgesamt sehr ansprechende Karte auf starkem Papier.
Gleichmäßig kräftiger Druck, mit feinem Altersschmelz.

Original coloured copper engraved map, second state (of 2), printed 1780 (first ed. 1734),
Centerfold partly with light browning, otherwise allover in fine condition.

Second state, with notation lower left indicating
that longitude is measured from the Ferro meridian.

395 EUR





Nanking/China : "Nanhung - Nanhun". - Kol. Guckkasten-Kupferstich von Franz Xaver Habermann, um 1780

Nanking/China

“Nanhung – Nanhun”

Kol. Guckkasten-Kupferstich, um 1780.
Franz Xaver Habermann

Darstellung (Plattenrand, mit gestoch. Schrift) : 25,5 × 38,5 cm
Blatt : ca. 31,4 × 41 cm

Mit der Verlegeradresse am Unterrand : “Se vend a Augsbourg au Negoce comun de l’Academie Imperiale d`Empire des Arts libereaux avec Privilege de Sa Majesté Imperiale et avec Definse ra dén faire ni de vendre les Copies”.

Etwas gebräunt und leicht altfleckig. Am Blattrand umlaufend (außerhalb von Darstellung und Schrift) leichte Papieraufhellung, herrührend von einem vormaligen Montagestreifen. – Insgesamt ansprechend mit feinem Altersschmelz.

Zu den Abbildungen : Die drei ersten Detailabbildungen sind wesentlich farbrichtiger als die Gesamtabbildung, die aufgrund der Größe mit der Digitalkamera gefertigt werden musste.

Optical view / Vue d’optique. Hand-colored copper engraving. Some usual traces of age: sligth browning, some spotting.

165 EUR





Weichselboden (Steiermark) : Lithographie, aus: Adolph Kunike : Malerische Ansichten aus Österreich. - Um 1830

“Ober Steyermark / Dorf Weichselboden”

Kreide-Lithographie von
F. Wolf nach B. de Ben, um 1830.

Aus : Adolph Kunike (auch Kunicke):
Malerische Ansichten aus Österreich […].

Darstellung (ohne Schrift) : 25 × 34 cm.
Blattmaß : 35,5 × 45 cm (breitrandig).

Erhaltung : Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt. Ansprechender Gesamteindruck.

Vita : Adolph Friedrich Kunike (* 25. Februar 1777 in Greifswald; † 17. April 1838 in Wien) war ein deutsch-österreichischer Lithograf, Zeichner und Verleger … Nach dem Studium der Philosophie und Promotion wurde Adolf Kunike ab 1804 Schüler der Wiener Akademie der bildenden Künste. Von 1808 bis 1810 studierte er die Historienmalerei in Rom. 1816 knüpfte Kunike in München Verbindung zu Alois Senefelder an. 1817 eröffnete er in Wien eine eigene lithografische Anstalt. Anfangs selbst künstlerisch tätig, beschränkte sich Kunike später auf die lithografische Vervielfältigung und auf die Leitung des eigenen Unternehmens, das zur Pflegestätte der Künstlerlithografie, vor allem des Porträts und der Landschaft wurde. Er gab Serienwerke heraus, zu deren bedeutendsten die „Malerische Donaureise“ nach Jakob Alt zählt.” (Wikip.)

Weichselboden, Ortschaft u. Katastralgemeinde der Gemeinde Mariazell, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, Steiermark.

65 EUR





Kolfuschg / Corvara / Dolomiten / Gadertal : "Dolomit Gebirge in Enneberg mit der Ansicht von Colfosco". - Kol. Lithographie um 1840

Kolfuschg / Corvara / Dolomiten :

“Dolomit Gebirge in Enneberg / mit der Ansicht von Colfosco”

Kol. Lithographie von Kirchner, um 1840.

Aus “Ansichten von Tyrol und Salzburg”.
Gedruckt in der liter. artist. Anstalt München, 1838-1841

Darstellung (ohne Schrift) : 39,5 × 44 cm
Blatt : 35 × 51 cm

.

Erhebliche Erhaltungseinschränkungen :

- Dünner Lichtrand rundum die Darstellung.

- Die Blattränder gebräunt und altfleckig, besonders betroffen der Unterrand, dort auch eine deutlich merkliche Rißhinterlegung (nur knapp in die Darstellung reichend)

- Im Vordergrund rechts Koloritunsauberkeit sowie in der Mitte des Dolomits Koloritaufhellung.

- Die Blattrückseite stark gebräunt.

Südtirol, Ladinisch, Alta Badia, Gadertal

95 EUR





Wildberg/Schwarzwald : Kupferstich aus Matthaeus Merian, 1643

“Wildberg”

Kupferstich, um 1650
aus: Matthaeus Merian, “Topographia Sueviae”, 1643 ff.

Darstellung : 9 × 17,6 cm
Blatt : 13,5 × 20 cm

Guter, kräftiger Druck. Oberrand (wie allermeist) etwas knapp, dennoch ausreichend Platz für die Montage eines Passepartouts.

Auf Wunsch fertigen wir gerne ein Passep. in Museumsqualität (chamois/Büttenstruktur) für Sie an.

Orte in der Umgebung : Neubulach, Deckenpfronn, Jettingen, Calw, Rohrdorf, Nagold, Ebhausen, Mötzingen, Bad Teinach-Zavelstein, Nufringen, Gäufelden, Herrenberg, Eutingen im Gäu, Gechingen, Bad Liebenzell, Althengstett, Simmozheim, Gärtringen, Oberreichenbach, Neuweiler, Ostelsheim, Bondorf, Egenhausen, Altensteig, Haiterbach

40 EUR





Heilbronn - Wimpfen - Esslingen : Altkol. Kupferstichkarte von Franz von Reilly, ca. 1790

“Des Herzogthums Würtemberg nordöstliche Aemter /
mit den freyen Reichsstädten /
Heilbronn, Wimpfen und Eslingen /
Nro. 186”

Altflächenkolorierte Kupferstichkarte
von Franz von Reilly, um 1790.

Darstellung : ca. 24 × 27,5 cm
Blattmaß : 28,5 × 41,5 cm

Schönes, unberührtes, breitrandiges Exemplar.

30 EUR





Werden a.d. Ruhr (heute bei Essen) : Kupferstich, Merian, Topographia Westphaliae, ca. 1650

“Werden” a.d. Ruhr (heute bei Essen)

Kupferstich, aus M. Merian, “Topographia Westphaliae”,
ca. 1650.

Darstellung : 9 × 17,3 cm
Rahmen : 22,5 × 30 cm

Guter, gleichmäßig kräftiger Abzug, etwas gebräunt,
in der rechten Hälfte kleine Aufhellungen in der Himmelspartie (= Nichtbräunung).

In typischer Manier der 1970/80er Jahre schlicht gerahmt.

Es handelt sich nicht, wie bei L.H. Wüthrich (Topogr. Westph. 52) irrtüml. zugeordnet, um “Verden an der Aller”, sondern um “Werden a. d. Ruhr”, heute ein Stadtteil von Essen: mittig das Benediktinerkloster Werden, im Vordergrund die Ruhr (nicht die Aller).

65 EUR





Kloster Attel/bei Wasserburg am Inn : Kupferstich von Michael Wening, ca. 1750

“Closter Attl”

Kloster Attel/bei Wasserburg am Inn.

Kupferstich von Michael Wening, gedruckt ca. 1750.

Exemplar der 2. Auflage (ca. 1750).
Die 1. Auflage erfolgte bereits 1701.

Darstellung : 26 × 35 cm
Blatt : 30 × 39 cm

Erhaltung : Nicht ganz gleichmäßiger Abzug. Einige Partien etwas trocken druckend. – Links von der Mitte eine vertikale Papierfalte.

Umgebung : Ramerberg, Zellerreit, Edling, Rott am Inn, Pfaffing.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois) – kostenlos.

48 EUR





Benediktbeuern : Kupferstich bei Matthaeus Merian : "Topographia Bavariae", um 1650

“B. Beüren” – Benediktbeuern.

Kupferstich bei Matthaeus Merian :
Aus : “Topographia Bavariae”, um 1650.

Darstellung : 7 × 8 cm.

Hübsche Miniaturansicht, in schöner Erhaltung.

An drei Seiten – wie immer – bis auf wenige Millimeter an die Einfassungslinie beschnitten.

Auf Wunsch schneiden wir gerne (kostenlos) ein Passepartout in Museumsqualität.

24 EUR





Regensburg/Stadtamhof : Kupferstich von Johann Ulrich Krauss, bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705

“Statt am Hoff” (Regensburg/Stadtamhof)

Kupferstich von Johann Ulrich Krauss,
bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705.

Darstellung : 8 × 14 cm
Blatt : 9,4 × 16 cm

In der rechten Hälfte etwas braunfleckig,
die Blattrückseite stärker betroffen (siehe Abb.)

24 EUR





Türkiye/Türkei/Turkey : "Natolia quae olim Asia Minor". - Kupferstich von Joan Janssonius, ca. 1645

“Natolia quae olim Asia Minor”

Altkolorierte Kupferstichkarte,
von Joan Janssonius, ca. 1645.

Darstellung : 38,5 × 50 cm.
Blattmaß : 50 × 59 cm.

Die Darstellung in sehr schöner, unberührter Erhaltung, mit feinem Altersschmelz (keine Knicke, keine Risse etc.). Lediglich die breiten Blattränder teils etwas angestoßen und mit kleinen Fältchen.

Osmanisches Reich/Türkiye/Türkei/Turkey, Kleinasien, Mittelmeer, Cypern/Cyprus, Kreta, Schwarzes Meer. Ägäis.

Copper engraved map, original colouring. In a very fine state of preservation, only some creases to the broad wide margins. – Verso text in Latin.

245 EUR





Panorama von Prag : Stahlstich von F. Hyrtl nach Wilhelm Kandler und C. Würbs, um 1850

“Panorama von Prag aufgenommen vom Lorenz-Berge”.

Prachtblatt.

Stahlstich von F. Hyrtl
nach Wilhelm Kandler und C. Würbs, um 1850.

Darstellung (ohne Schrift) : ca. 20,5 × 107,5 cm.
Blatt : ca. 35,5 × 127 cm.

Erhaltung :
Das Blatt wurde fachmännisch von Wasserrändern gereinigt.
Guter, klarer Abzug.

Der breite/weiße, umlaufende Blattrand angestaubt sowie mit wenigen kleinen, hinterlegten Aus- und Einrissen (außerhalb des Plattenrandes).

In der Himmelspartie ganz minimale Schabspur. Papierfältchen über das Blatt verteilt (Handhabungsspuren/Fingerknicke). Auffälligere Papierfältchen aber lediglich im Plattenrand (außerhalb der Darstellung).

Insgesamt in ansprechender Erhaltung.

Wegen der Übergröße kann das Blatt nicht versendet werden.

750 EUR





Dünnkirchen/Börse : "Vue de la Bourse de Dunkerque". - Altkolorierter Guckkastenkupfer/Vue d'optique/Optical view, c. 1790

Dünnkirchen/Börse :

“Vue de la Bourse de Dunkerque”.

Altkolorierter Guckkastenkupferstich, ca. 1790

Mit der Verlegeradresse :
A Paris chez J. Chereau rue St. Jacques au dessus
de la Fonataine St. Severin aux 2 Colonnes No. 257.

Darstellung/Image (ohne Schrift) : 28 × 42,5 cm
Blatt/Sheet : 33,5 × 49 cm

Das Blatt insgesamt etwas gebräunt und leicht altfleckig.

Rückseitig am Rand von einer vormaligen Rahmung herrührend ein Natronpapierstreifen, der jedoch keinerlei weiteren Schaden anrichtet (säurefrei).

Sheet somewhat browned and slightly old-stained, a small backed tear to the upper margin. On the reverse a brown paper strip (acid-free) to outer margins

95 EUR





Dresden / Der Altmarkt : Altkol. Guckkasten-Kupferstich bei Georg Balthasar Probst, ca. 1770

Dresden / Der Altmarkt

“Prospectus Areae Fori veteris Arcis Platae Dresdae / Gesicht des großen Plaz der Alte Marck genannt, von Seiten der Schloß Gaßen zu Dresden”

Altkol. Guckkastenkupferstich bei Georg Balthasar Probst
nach Bernardo Bellotto (gen. Canaletto), um 1770.

Darstellung/ohne Rand : 26,2 – 26,5 x 39,8 cm
Blattmaß : 34,5 × 45,5 cm

Das Blatt v.a. in der Himmelspartie stärker angestaubt und berieben.
Der rechte Bildrand offensichtlich alt um einige wenige Millimeter beschnitten bzw. vom geschwärtzen Papier überdeckt. Das schwarze Randpapier mit zahlreichen Beschädigungen (Einrissen, Abrissen, Nachretuschen etc.). An der Rückseitenabb. ist erkenntlich, dass das Blatt alt auf graue Pappe aufgezogen wurde.

65 EUR





Moskau/Moscow/Moscou : Kreml. - Lithographie, 1856

Moskau/Moscow : Kreml.

Lithographie, 1856.

Darstellung / Image size : 28 × 41,2 cm.
Blatt / Sheet : ca. 35 × 49 cm.

In der Darstellung minimale Bereibungen. Am linken Darstellungsrand schwacher vertikaler Schattenstreifen. Die Blattränder teils altfleckig. In der rechten unteren Ecke Stempel von der Rückseite her leicht durchschlagend. Rückseitig stark angestaubt.

Original coloured lithograph.
Mild brown spots in the sky. Slight rubbing in the foreground, a vertical faint shadow on the left. Margins soiled. Stamp at the backside (lower right corner) somewhat shining through. Verso sheet dusty allover.

155 EUR





Polynesien / Australien : Altkolorierte Kupferstichkarte, Homann Erben, 1806

Polynesien / Australien

“Karte vom Fünften Erdtheil
oder Polynesien-Inselwelt oder Australien od. Südindien
entworfen von Friedrich Gottlieb Canzler, d. W. Dr. 1795.
Nürnberg bey Homanns Erben, 1806”

Altkolorierter Kupferstich, 1806.

Darstellung / Image : 45 × 57 cm
Blatt / Sheet: 52 × 62 cm

Erhaltung / Condition :

Auf kräftigem Papier, der Mittelfalz deutlich ausgeprägt.
Das Blatt hie und da mäßig altfleckig, lediglich im Bereich von “Neu-Holland” größerer Braunfleck.

Copper engraving with full original hand colour.
Considerable brown stain to the area of “Neu-Holland”,
otherwise only little traces of use and age.

255 EUR





Colmar (Elsass) : "Kolmar". - Kupferstich von Francesco Valegio, um 1600

Colmar (Elsass) :

“Kolmar” (aus der Vogelschau).

“Colmaria imperialis est et elegans civitas optimo loco sita.”

Kupferstich (eigentl.: Radierung) von Francesco Valegio, um 1600.

Darstellung : 9 × 13,5 cm
Blatt : 11,5 × 17,5 cm

In den Blatträndern leicht altfleckig.

35 EUR





Ergoldsbach - Frontenhausen: 2 Kupferstiche von Michael Wening auf einem Blatt, gedruckt um 1750

Ergoldsbach Frontenhausen.

“Marckh Ergoltspach – Marckh Frontenhausen”

2 Kupferstiche von Michael Wening auf einem Blatt,
gedruckt um 1750.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut.

Exemplar der 2. Auflage, mit Plattennummer.
Die 1. Auflage erschien bereits 1723.

Plattengröße/Gesamtmaß der 2 Ansichten : 25 × 35 cm.
Blatt : 30 × 39 cm (mit Wasserzeichen).

Die 2 Ansichten finden sich meist nur auseinandergeschnitten/vereinzelt.

Durch die Schriftrolle von “Ergoltspach” zwei Quetschfalten. sonst in guter Erhaltung.

Umgebung : Neufahrn in Niederbayern, Essenbach, Hohenthann, Bayerbach, Mallersdorf-Pfaffenberg, Postau, Ergolding, Rottenburg an der Laaber, Niederaichbach, Wörth an der Isar, Weng, Altdorf, Weihmichl, Furth

75 EUR





Altmannstein : Schloß Karfpenstein/ Schloß Offendorf: 3 Kupferstiche v. Wening, gedruckt ca. 1750

Altmannstein : Schloß Karfpenstein / Schloß Offendorf:

3 Kupferstiche von Michael Wening auf einem Blatt, gedruckt um 1750.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs
Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München.

Exemplar der 2. Auflage.
Die 1. Auflage erschien bereits 1701.

Plattengröße/Gesamtmaß der 3 Ansichten : 25 × 34 cm.
Blatt : 30 × 39 cm (mit Wasserzeichen).

Die drei Ansichten finden sich meist nur auseinandergeschnitten; vereinzelt.

Das Blatt mit sehr sehr starkem Plattenton, herrührend von der nicht sauber gewischten Platte vor über 250 Jahren. Die beiden kleinen Schloßabbildungen etwas schwächer im Druck, “Offendorf” zudem mit diagonalem Papierfältchen.

Umgebung : Mindelstetten, Riedenburg, Oberdolling, Essing, Pförring, Neustadt an der Donau, Kösching, Stammham, Vohburg an der Donau, Denkendorf, Münchsmünster, Dietfurt an der Altmühl, Kelheim, Ihrlerstein. – Lk. Eichstätt

40 EUR





Dünnkirchen/Börse : "Vue de la Bourse de Dunkerque". - Guckkastenkupfer v. J. Bowles, 1753. - Optical print/Vue d'Optique/Perspective View

Dünnkirchen/Börse :

“Vue de la Bourse de Dunkerque”. –

Altkolorierter Guckkastenkupferstich,

Darstellung/Image (ohne Schrift) : 23,2 × 39,2 cm.
Blatt/Sheet : ca. 28,2 cm.





Neunburg vorm Wald : Kupferstich von Gabriel Bodenehr, um 1720

Neunburg vorm Wald

“Neüburg.Vorm.Waldt / in der Oberen Pfaltz, /
3. Meilen von Chamb, an der Schwartzach gelegen, hat ein schönes Schloß”

Kupferstich von Gabriel Bodenehr, um 1720.

Darstellung : 16 × 32 cm
Blatt : ca. 18,5 × 33-33,5 cm (mit großem Wasserzeichen)

Erhaltung :
Der rechte Ausßenrand mit Japanpapier angesetzt,
die originale Randlinie aber dabei noch ganz erhalten.
Kleine Braunfleckchen.

Guter, kräftiger Abzug.

Auf ausdrücklichen Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois). – Die Knapprandigkeit rechts würde dadurch weitgehendst kaschiert.

68 EUR





Neunburg v. Wald : Kupferstich bei Matthaeus Merian, um 1650

“Neuburg vorm Waldt” (Oberpfalz)

Kupferstich bei Matthaeus Merian, um 1650
Aus : “Topographia Bavariae”.

Darstellung : 12 × 32,2 cm
Blatt : 16,2 × 36,7

Guter, sauberer Abzug mit Wasserzeichen. Am Unterrand (wie immer) etwas knapp, aber ausreichend, um ein Passepartout zu montieren. Der Mittelfalz ist original – kein Mangel.

Referenzliteratur : Wüthrich, Das druckgraph. Werk v. M. Merian d. Ae., Bd. 4, Die gr. Buchpublikationen II: Die Topographien, S. 118, Nr. 33.

55 EUR





Kloster Seemannshausen (Gangkofen/Eggenfelden) : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Closter Semanshausen” (Gangkofen).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.
Exemplar der 1. Auflage (= noch vor der Plattennummerierung).

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut.

Darstellung : 25,5 × 35 cm.
Blattmaß : 30 × 37 cm (mit Wasserzeichen).

Gutes Exemplar.

Am Unterrand feines Papierfältchen, das bereits beim Druck vor jetzt bald 300 Jahren entstanden ist – auch ein Authentizitätsmerkmal, wenn man so will. Nachdrucke weisen solche Eigenheiten nicht auf.

Kloster Seemannshausen, ehemaliges Kloster der Augustiner-Eremiten im gleichnamigen Ortsteil der Gemeinde Gangkofen (Rottal, Niederbayern).

Umgebung : Rottal, Massing, Rimbach, Unterdietfurt, Neumarkt-Sankt Veit, Egglkofen, Schalkham, Falkenberg, Niedertaufkirchen, Frontenhausen, Aham, Gerzen, Marklkofen, Geratskirchen, Niederbergkirchen, Bodenkirchen, Eggenfelden, Schönberg

65 EUR





Asia / Asien : Altkol. Kuperstich nach G. de L'Isle, bei Lotter, um 1772

ASIA secundum novas celeberrimi de l’Isle Proiectiones aliorumque recentissimorum Geographorum observationes concinnata cura et sumtibus M. Alb. et G. Fr. Lotter Aug. Vind.”

Altkolorierter Kupferstich,
nach Guillaume de L’ Isle/bei Matthäus Albrecht Lotter und Georg Friedrich Lotter, Augsburg, ca. 1772.

Darstellung : 47,5 × 57 cm.
Blatt : 52 × 62 cm (mit Wasserzeichen).

Die Blatt mit mehreren Braunflecken, Blattränder stockfleckig.
Links und rechts vom Mittelfalz jeweils feine Papierfältchen (gut sichtbar von der Blattrückseite her, s. Pfeile.). An der linken unteren Ecke feine Papierfältchen, zwei kleine Randrisse am Blattunterrand professionell geschlossen.

Map, copper plate engraving with original/contemporary hand coloring.
Two paper wrinkles beside centerfold (see arrows), a few wrinkles at the lower left edge. Some browning inside the image; two small tears at lower bottom closed.

195 EUR





Welbhausen (Landgericht Uffenheim) : Weibliche Tracht. Lithographie, 1858

Welbhausen (Landgericht Uffenheim)

Weibliche Tracht

Aus der seltenen Folge von Leofrid Adelmann :
Bayerische Trachten – Mittelfranken.

Altkolorierte Kreide-Lithographie von J. Schamer
bei Bonitas-Bauer, Würzburg, 1858.

Darstellung : ca. 15 × 14 cm (Figur)
Blattmaß : 30 × 23 cm (voll erhaltenes Blatt)

An den breiten, weißen Außenrändern etwas wasser- u. altfleckig sowie kleine Knitter.

Referenz-Literatur : Lipperheide Dfc.

Trachten. Trachtenkunde. Volkstracht. Volkstrachten.
Heute : Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim .

45 EUR





Hubertusburg/Nähe Leipzig : "Prospect des Churfürstl. Sächsischen Lust und Jagd Schloß Hubertusburg wo 1763 der Friede zwischen Oesterreich und Preußen geschlossen worden". - Guckkasten-Kupferstich, ca. 1780

Hubertusburg/Nähe Leipzig :

“Prospect des Churfürstl. Sächsischen Lust und Jagd Schloß Hubertusburg
wo 1763 der Friede zwischen Oesterreich und Preußen geschlossen worden”.

Altkolorierter Kupferstich (Guckkastenblatt)
von Riedel nach Perignon, Augsburg, um 1780.

Mit der Verlegeradresse am Unterrand : “Se vend a Augsbourg au Negoce comun de l’Academie Imperiale d`Empire des Arts libereaux avec Privilege de Sa Majesté Imperiale et avec Definse ra dén faire ni de vendre les Copies.”

Darstellung (einschl. gestoch. Schrift) : ca. 29,5 x 39,5 cm.
Blatt : 37,5 × 51 cm.

Erhaltung :

Das Blatt alt/flüchtig mit einem bräunlichen Film überzogen (Kleister, Schellack o.ä.) Auch altfleckig sowie an der rechten Seite mit einer Japanhinterlegung. In der rechten unteren Blattecke knittrig. Auf der Blattrückseite umlaufend ein Natronpapierstreifen, der jedoch keinerlei (Säure-)Schaden etc. anrichtet.

Die Art des Durchwachsens der Farbe “Grün” auf der Rückseite zeigt an,
dass es sich um Altkolorit handelt.

Optical view / Vue d’optique

145 EUR





Weiden Kupferstich, Matthaeus Merian, Topographia Bavariae, um 1650

“Weiden”

Gesamtansicht, im Vordergrund die Naab.

Kupferstich, Matthaeus Merian,
aus : “Topographia Bavariae”, um 1650

Darstellung : 11,5 × 33,5 cm
Blatt : ca. 12 × 34,5 cm

Erhaltungseinschränkungen :

Der Stich mit altem Papier zur Verstärkung kaschiert.
Am Oberrand zwei Fehlstellen mit Japn hinterlegt.
Bis knapp an die Darstellung beschnitten.
Drei vertikale Papierfältchen.

Wir liefern den Stich mit einem frischen Schrägschnittpassepartout,
säurefrei in allen Teilen (Museumsqualität).
Farbe: weißlich-chamois mit Büttenstruktur.

45 EUR





Fürstl: Sächß: Residents Stadt Gotha : Kupferstich von J. S. Nessenthaler, bei M. Merian, 1690

“Fürstl: Sächß: Residents Stadt Gotha.” (Thüringen).

Kupferstich (2 Platten), von J. S. Nessenthaler (Augsburg)
nach Wilhelm Richter, bei Matthaeus Merian, 1690.

In der 1. Auflage von 1650 ist diese Ansicht noch nicht enthalten,
das neue Schloß Friedenstein wurde erst 1654 vollendet.

Aus: Matthäus Merian d. Ae. :
Topographia Superioris Saxoniae Thüringiae/ Misniae Lusatiae etc:
Das ist Beschreibung der Vorn[embste]n und Bekantesten Stätt/ und Plätz/ in Churfürstenthum Sachsen/ Thüringen/ Meissen/ Ober und NiderLaußnitz und einverleibten Landen […]. – Frankfurt/M., 2. Auflage, 1690.

Darstellung : 25,8 × 48,5 cm.

Die beiden Blätter, aus denen die Ansicht von Gotha sich bildet (noch) nicht zusammengesetzt, gewissermaßen im “Originalzustand”. – Das linke Blatt rechts mit Anschlußfalz.

Erhaltung : Gute, klare Abdrucke. – Der Falz im Doppelblatt etwas gebräunt sowie mit kleineren Läsuren am Unterrand. Auffällig die Druckerschwärzeflecken v.a. an den Blatträndern, sonst nur die üblichen Altersspuren.

Referenzliteratur : Lucas Heinrich Wüthrich, Das druckgraphische Werk v. M. Merian d. Ae., Bd. 4, Die gr. Buchpublikationen II : Die Topographien, S. 309 (dort die Auflösung des Monogramms E.N., das sich auf dem linken Blatt unten befindet. – S. 3213, Nr. 40 (Beschreibung des Kupfers).

198 EUR






Weiter Weitere Graphik Weiter