Welt

Brünn/Mähren: "Pryn in Mehrern". - Kupferstich aus Daniel Meisners Schatzkästlein. - Frühe Ausgabe bei Eberhard Kieser, Frankfurt a. M., 1626

Brünn/Mähren: “Pryn in Mehrern”.

Ansicht mit emblematischer Darstellung und gestoch. Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- und unterhalb des Bildes.

Kupferstich (eigentlich Kupferradierung)
aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein.

Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser,
Frankfurt a.M., 1626.

Bibliographische Referenz :
Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie, 2004.

Darstellung (mit gestoch. Schrift) : 9,5 × 14 cm
Blattgröße : 15 × 19 cm

Schöner, klarer, breitrandiger Abzug. In der rechten oberen Ecke ein Braunfleckchen. Sonst nur im unbedruckten Rand leicht altfleckig.

  • Der Kupfertitel des Emblem-Werkes von Daniel Meisner (gelegentlich auch “Meissner”) lautet : “Thesaurus Philo-Politicus. Das ist : Politisches Schatzkästlein guter Herren und bestendiger Freund”.
  • Der Haupttitel aber schließlich heißt : “Politisches SchatzKästlein/ Das ist: Außerlesene schöne Emblemata unnd Moralia so wol Kunst- unnd Christliebenden/ als Kriegsubenden … / in diese Form gar artlich inventirt/ fürgebildet und gantz New an Tag gegeben/ Durch Daniel Meißnern von Commenthaw auß Böheimb …”

70 EUR





Sonderborg mit der Insel Alsen / Dänemark - Stahlstich, ca. 1863

“Sonderburg mit der Insel Alsen”

Stahlstich im Verlag v. Baumgärtner’s Buchhandlung,
Druck v. Weger in Leipzig, wohl 1863.

Von Stockflecken gereinigtes Exemplar.
Breitrandig erhalten

Darstellung : 13,2 × 21,5 cm
Blattgröße : 22,4 × 27 cm

Original Steel engraving, broad margins. Washed.

45 EUR





David Roberts (1796 Stockbridge - London 1864) : Temple at Wady Dabod, Nubia. - Kol. Lithographie, Louis Haghe, 1842-1849

David Roberts (1796 Stockbridge – London1864) :

Temple at Wady Dabod, Nubia.

Altkol. Lithographie,
Louis Haghe nach David Roberts, 1842-1849.

Blatt 25 × 35 cm

Die Lithographie ist am Rand umlaufend auf einen Untersatzkarton befestigt. Eine Ablösung scheint schwierig. Die Randverklebung verursacht eine leichte horizontale Wellung des Papiers – und muß wohl hingenommen werden. Teils auch schwach altfleckig und einige ganz leichte Kratzer.





Gräfenberg/bei Freiwaldau (Schlesien) : Stahlstich, um 1839

“Gräfenberg”

Stahlstich von J. Rybicka nach J. Maly, um 1839.

Mit der Verlgegeradresse :
“Verlag v. Gottlieb Haase Söhne in Prag”

Darstellung : 10 × 15,3 cm

In schöner Erhaltung. Lediglich die breiten weißen Ränder (weit außerhalb der Darstellung gebräunt und stark rissig).

Sudeten. Sudetenland. Jesenik. Lázně Jeseník

30 EUR





Tschaslau - Caslav

“Zasla in Böhmen”

Am rechten Darstellungsrand das Grabmal des Hussitenführers Jan Ziska*

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung u. gestochener Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- u. unterhalb des Bildes.

Kupferstich (eigentlich Kupferradierung),
zuerst erschienen in “Daniel Meisner’s Schatzkästlein”.

Hier ein Exemplar der Ausgabe bei Paul Fürst (Nürnberg), unter dem Titel : “Sciographia Cosmica”, (resp. ab Bd. 2: “Libellus Novus Politicus”),

gedruckt zwischen 1638 und 1678.

Darstellung : 9,5 × 14,5 cm
Blattgröße : 15 × 17,5 cm

Plattenbezeichnung : C9

Schöner, kräftiger Abzug. Die weißen Ränder etwas fingerfleckig. Rückseitig kleine Reste von alter Passepartoutmontierung. – Insgesamt sehr ansprechendes Exemplar

Čáslav (deutsch Tschaslau), Stadt in Böhmen. Kreis Kutná Hora im Středočeský kraj (Tschechien).

“Jan Žižka von Trocnov ( um 1360 in Trocnov, Südböhmen; † 11. Oktober 1424 bei Schönfeld; auch Žižka der Einäugige, Jan Žižka vom Kelch, tschechisch: Jan Žižka z Trocnova, Jan Žižka z Kalicha) war der bedeutendste Heerführer der Hussiten” (Wikip.)

75 EUR





Rhenen / Prov. Utrecht / Niederlande

“Renen am Rhein”

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung u. gestochener Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- u. unterhalb des Bildes.

Kupferstich (eigentlich Kupferradierung),
zuerst erschienen in “Daniel Meisner’s Schatzkästlein”.

Hier ein Exemplar der Ausgabe bei Paul Fürst (Nürnberg), unter dem Titel : “Sciographia Cosmica”, (resp. ab Bd. 2: “Libellus Novus Politicus”),

gedruckt zwischen 1638 und 1678.

Darstellung : 10 × 14 cm
Blattgröße : 15 × 18 cm

Plattenbezeichnung : D24

Schöner, kräftiger Abzug mit Wasserzeichen. An der oberen rechten Randleiste geringfügig unsauberer Druck. In unberührter Erhaltung.

In der Platte unten rechts monogr. “EL”, wohl Joh. Eckhard Löffler, siehe K. Eymann, in: D. Meisner – E. Kieser, Polit. Schatzkästl., 1992, S. 16. – Fauser, Repertorium älterer Topographie, Nr. 11 718.

70 EUR