Maria Saal (bei Klagenfurt/Kärnten) : Kol. Lithographie, um 1850

“Maria Saal” (bei Klagenfurt/Kärnten)

Kolorierte Lithographie,
um 1850.

Darstellung : 12 × 17 cm (ohne Umrandung)
Blatt : 24 × 33 cm

Hübsches, ansprechendes Kolorit.

Die Lithograpie in guter Erhaltung,
ein schwacher Lichtrand um die Darstellung.
Auf der Rückseite oben (außerhalb der Darstellung) Passepartoutmontierungsstreifen.

65 EUR





(Bad) Berleburg. - Lithographie mit Tonplatte, 1885

(Bad) Berleburg

Tonlithographie, 1885.
unten links in der Platte sign.

Darstellung : 36 × 51,5 cm

Erhebliche Erhaltungseinschränkungen :
Das Blatt rundum beschnitten.
Zahlreiche Randeinrisse mit Japan geschlossen (s. Pfeile),
teils bildseitig auch merklich.

Nordrhein-Westfalen, Kreis Siegen-Wittgenstein

395 EUR





Grünwald/bei München : "Grünenwald I. Partie". - Lithographie v. Joseph Carl Cogels, ca. 1814

Grünwald/bei München : “Grünenwald I. Partie”

Lithographie von J. C. Cogels, um 1814.
Im Stein unten links bezeichnet : Cogels.

Darstellung (ohne Schrift) : 20, 5 × 29 cm
Blattmaß : 35 × 49,5 cm

Erhaltung :

- Das Blatt wurde professionell von leichten Stockflecken gereinigt.

- Etwa 2-3 cm rund um die Darstellung ganz leichtes/schwaches Lichträndchen (auf den Abb. aber gut erkennbar).

- Am linken Blattrand (weit außerhhalb der Darstellung) ein mit Japan fein geschlossener 5 Zentimeter langer Riß.

Inkunabel der Lithographie,
siehe R. Armin Winkler : Die Frühzeit der deutschen Lithographie.
Katalog der Bilddrucke von 1796-1821. – Mchn., 1975. – Katalog : 130/6.

245 EUR





Andreas Ziegler (1815 Frankfurt/M. - 1893 Innsbruck) : "Feierlicher Aufmarsch der Stubaier Scharfschützen-Compagnie [...], Innsbruck, Czichna, ca. 1840

Andreas Ziegler (1815 Frankfurt/M. – 1893 Innsbruck)

“Feierlicher Aufmarsch der Stubaier Scharfschützen-Compagnie. Mit ihrer Feldmusik zur Erbhuldigung am 12. August 1838 in Innsbruck, unter dem Commando des Herrn Hauptmann Michael Pfurtscheller in Fulpmes.

Innsbruck, C. A. Czichna, ca. 1840.

Darstellung (einschl. Umrandung, ohne Schrift) : 37 × 56 cm
Blattmaß : ca. 46,5 × 61,5 cm (am untersten Blattrand noch die Ortsbezeichnungen, die gelegentlich dem Beschnitt zum Opfer gefallen sind).

In der Himmelspartie etwas stockfleckig, in der rechten Ecken stärker.
Mittig oben ein dünner, wenig auffälliger Kratzer und ganz schwache vereinzelte Bereibungen.

Rückseitig am Oberrand Stockfleckigkeit sowie mit 3 alten Randhinterlegungen, die aber jeweils deutlich außerhalb der Darstellungen bleiben.

175 EUR





“Schloß Ramstorff" (Wallerfing-Ramsdorf) : Kupferstich, Michael Wening

“Schloß Ramstorff” (Wallerfing-Ramsdorf).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut, Gericht Osterhofen.

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz.

Format : 25,5 × 36 cm

Erhaltung : Sehr schöner, kräftiger Abzug mit unberührtem Altersschmelz.

Am Unterrand – ca. 1 cm in die Darstellung reichend – eine gekonnte/alte rückseitige Hinterlegung, bildseitig nicht merklich.

Referenzliteratur : A. Fauser, Repertorium älterer Topographie, II, 11 436.

Umgebung u.a. : Buchhofen, Oberpöring, Eichendorf, Aholming, Plattling, Roßbach, Otzing, Moos, Osterhofen, Arnstorf, Wallersdorf, Offenberg, Landau an der Isar, Künzing, Stephansposching, Dietersburg, Johanniskirchen, Metten, Schönau, Mariaposching, Bernried, Winzer, Hofkirchen, Deggendorf, Niederaltaich

55 EUR





Schloß Afterhaus/bei Pfarrkirchen : Kupferstich, Michael Wening, 1723

“Schloß Affterhauß” (Schloß Afterhaus).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn.
Rentamt Landshut. – Gericht Pfarrkirchen.

Exemplar der 1. Auflage.
Noch vor der Plattennummerierung.

Darstellung : 12 × 17 cm.

Am Blattoberrand außerhalb des Plattenrndes fein hinterlegter Riß.
Schöner, kräftiger Abzug mit schönem Alterschmelz.

Referenzliteratur : Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie I, 97.

35 EUR





London : An East Prospect of St. Bartholomew's Hospital. - Altkol. Guckkasten-Kupfer, c. 1752

London : [“An East Prospect of St. Bartholomew’s Hospital …”]

Altkolorierter Guckkasten-Kupferstich, c. 1752,
published by Thomas Jefferys.
Blattmaß : 25 × 42 cm

Verlegeradresse weggeschnitten/fehlt gänzlich (Text lautete wie folgt : “Publish’d according to Act of Parliament March 12 1752 by T. Jefferys at the corner of St Martin’s Lane, Charing Cross”).

Titel und Legende ebenfalls abgeschnitten, Text liegt aber lose bei.

Die Blattränder – wie oft – geschwärzt. Kolorit minimal berieben.
Einige kleine Randläsuren (außerhalb der Darstellung) mit Japan hinterlegt.
Eine etwas dünne/lapprige Ecke mit Japan verstärkt. Blattrückseite beschabt.

Durchschnittlicher Erhaltungsgrad, d.h. so wie bei diesen “Gebrauchsblättern” üblich.

Optical print/Vue d’Optique/Perspective View)

75 EUR





Artelshofen : Stahlstich von Alexander Marx, um 1880

“Artelshofen”.

Stahlstich von Alexander Marx, um 1880.

Reizende Ansicht mit ländlichem Treiben im Vordergrund.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 19 cm
Blatt : 20,5 × 29,5 cm

Schönes, breitrandiges Exemplar.

Original steel engraving in very good condition, broad margins.

Pegnitz/Pegnitztal

25 EUR





Aufkirchen/Starnberger See: Kupferstich von Michael Wening, ca. 1750

Wallfahrt zu Unserer Lieben Frau zu Aufkirchen (Starnberger See)

“Die Berühmte Wahlfahrt Zu der Wunderthätigen Unser Lieben Frauen Zu Auffkirchen”

Kupferstich von Michael Wening, ca. 1750.

Mit Plattennummer : M194
Exemplar der 2. Auflage, um 1750 gedruckt.

Die 1. Auflage erfolgte bereits 1701.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München

Darstellung : 26,5 × 35,5 cm
Blattmaß : 30 × 38 cm

Am Mittelfalz (oberhalb der Schrift “Wunderthä…” eine wenige millimeterkleine Fehlstelle im unbedruckten Bereich. An der unteren linken Ecke kaum merkliche Hinterlegung. – Insgesamt (trotz kleinerer Mänggel) durchaus ansprechendes Exemplar

55 EUR





Kloster Schäftlarn ("Closter Schöfftlahrn") : Kupferstich von Michael Wening, um 1750

Kloster Schäftlarn (“Closter Schöfftlahrn”)

Kupferstich von Michael Wening, ca. 1750.

Mit Plattennummer : 257.
Exemplar der 2. Auflage, um 1750 gedruckt.

Die 1. Auflage erfolgte bereits 1701.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München

Darstellung : 26 × 35,5 cm
Blatt : 30,5 x ca. 36,8 cm

Der linke und rechte Blattrand etwas schmal. – Der vertikale Mittelfalz ist “original”, kein Mangel. – Kleine Rostfleckchen linksmittig im vord. Gebäudetrakt sowie im der Himmelspartie (=Metallteile, die vor über 250 Jahren im Schöpfbrei verblieben sind).

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualitaet (Büttenstruktur/weiss-chamois).

65 EUR





Schloß Possenhofen/Starnbergersee: Kupferstich, Michael Wening, ca. 1750 (2. Aufl.)

“Schloß Possnhofn am Würmsee”

Schloss Possenhofen am Starnberger See/Würmsee

Kupferstich von Michael Wening, ca. 1750

Mit Plattennummer : M202
Exemplar der 2. Auflage, um 1750 gedruckt.

Die 1. Auflage erfolgte bereits 1701.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München

Darstellung : 25,5 × 71 cm
Blatt : 30 × 73 cm

Nicht ganz kräftiger Abzug, v.a. die linke Hälfte etwas schwächer.

Das Blatt ist an den oberen Ecken und auch in der Mitte oben punktuell auf ein Unterlagepapier fest montiert (geklebt), kann aber so belassen werden, da die Unterlage keinen Schaden anrichtet.

Ein allfälliges Passepartout würde ohnehin die Unterlage völlig überdecken.

Eine deutliche Papierfalte (wenige Zentimeter links von der Mitte), siehe Pfeile.
Die sonstigen vertikalen Papierfalten sind “original”, kein Mangel.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualitaet (Buettenstruktur/weiss-chamois).

125 EUR





Tunnel bei Erlangen: Stahlstich v. Kolb/C. A. Lebsché, um 1880

“Tunnel bei Erlangen.”

Stahlstich von Kolb nach C. A. Lebsché, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 16,3 cm
Blatt : ca 21 × 29 cm

Schönes, breitrandiges Exemplar.

Franconia, Franconica. Original steel engraving, broad/full margins, in very good condition.

Umgebung : Buckenhof, Spardorf, Möhrendorf, Bubenreuth, Marloffstein, Uttenreuth, Heßdorf, Baiersdorf, Langensendelbach, Dormitz, Obermichelbach, Neunkirchen am Brand, Kalchreuth, Poxdorf, Herzogenaurach, Röttenbach

35 EUR





Freising : Umdruck auf Steingutteller. - Marke : Zell am Harmersbach, um 1830-1840

“Freising”

Umdruck auf Steingutteller.

Rückseitig mit Blindstempel gemarkt: “Zell / 1 H”
um 1830-40.

Durchmesser Ansicht : 13 cm.
Durchmesser Teller : 24,5 cm.

Umlaufend auf der Fahne mit kleinen/unwesentlichen Glasurabplatzungen.
Rückseitig am Boden mit Kratzern (typ. Handhabungs-/Schleifspuren).

Die Ansicht in schöner Erhaltung.

145 EUR





"Der heilige Berg Andechs". - Kupferstich von Michael Wening, gedruckt um 1750

“Der heilige Berg Andechs”

Im Hintergrund Diessen, Ammersee und die Amper.
Im Vordergrund zieht eine Prozession (Wallfahrt) den Berg hinauf.

Kupferstich von Michael Wening.

Mit Plattennummer : M227
Exemplar der 2. Auflage, um 1750 gedruckt.

Die 1. Auflage erfolgte bereits 1701.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München

Darstellung : 25,5 × 70 cm
Blatt : 29,5 × 76 cm

Erhaltung : Das Blatt insgesamt (Vor- und Rückseite) letwas altfleckig und angestaubt, die linke Hälfte stärker betroffen. Am Mittelfalz unten Papierfältchen (s. Pfeile).

Die vertikalen Papierfalten sind “original”, kein Mangel.

Zu den Abbildungen : Die Detailabb. geben den Farbton deutlich richtiger/besser wieder, als die Gesamtaufnahme.

145 EUR





Starnberger See / Schloss Berg : Kupferstich von Michael Wening, gedruckt um 1750

“Das Churfürstliche Schloß Perg am Würm See”

Schloss Berg am Starnberger See

Kupferstich von Michael Wening.

Mit Plattennummer : M 199
Exemplar der 2. Auflage, um 1750 gedruckt.

Die 1. Auflage erfolgte bereits 1701.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München

Darstellung : 26 × 71 cm
Blatt : 30 × 76 cm

In einigen Partien nicht ganz kräftiger Abzug.
Das Blatt ist an den oberen Ecken punktuell auf ein Unterlagepapier fest montiert (dort ein wenig faltig), kann so belassen werden, da die Unterlage keinen Schaden anrichtet.

Die vertikalen Papierfalten sind “original”, kein Mangel.

95 EUR





Bamberg : Lithographie (auf grünem Papier). - Mitte 19. Jh.

“Bamberg”

Lithographie (auf grünem Papier),
Mitte 19. Jh.

Wohl Kopf eines Hopfenwaagscheins

Darstellung : 11,4 × 20 cm
Blatt : ca. 13,4 × 22 cm

Etwas lichtrandig. Am Blattrand oben kleines Löchlein. Oben links u. rechts in der Ecke leichte Knittrigkeit bzw. Unebenheit des Papiers, herrührend von rückseitig durchdrückendem Siegelwachs o.ä. In der äüßersten linken Ecke oben (außerhalb d. Darstellung) zudem kleine Glanzstelle, die von einem Klebestreifenrest hervorgerufen wird. Verso umlaufend am Rand Spuren eines abgelösten Montagestreifens.

Oberfranken

68 EUR





Starnberg/Tracht : Starnberger Bäuerin mit ihrer Tochter. - Lithographie/Lipowski, um 1830-40

Starnberg/Tracht : Starnberger Bäuerin mit ihrer Tochter.

Lithographie, um 1830.

Aus F. J. Lipowski, Sammlung Bayerischer National-Costume (erschienen bei Hermann, München).

Darstellung/Blatt : 19,3 × 27,2 cm.

Erhaltungseinschränkungen : Das Blatt ist rundum beschnitten und auch stockfleckig. Die Schrift unterhalb der Darstellung teils abgerieben.
Rückseitig Spuren abgelöster Montierungsstreifen, in den Ecken auch leichte Papierausdünnungen, die jedoch bildseitig aufgrund des kräftigen Papiers nicht merklich sind.

Trotz aller der Mängel: guter Altersschmelz.

28 EUR





Schloß Hofdorf (Mengkofen) : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Schloß Hoffdorf” (Hofdorf/Mengkofen).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut, Gericht Dingolfing.

Exemplar der 1. Auflage.
Noch vor der Plattennummerierung.
Zudem aus der Vorzugsausgabe, plano = ohne Mittelfalz.

Darstellung : 23,5 × 34,5 cm
Blatt : 29 × 38,5 cm

Guter Druck in breitrandiger Erhaltung, schöner Altersschmelz.

Rückseitig Hinterlegung am Unterrand – außerhalb der Darstellung. Einige kaum merkliche/feine Papierfältchen.

55 EUR





Marburg an der Lahn (Hessen) : "Marpurg". - Kupferstich von Gabriel Bodenehr, um 1720

Marburg : “Marpurg”.

“Marburg. Eine feine in Ober Heßen an der Eder gelegene Stadt, nebst einer berühmten Universitaet …”

Kupferstich von Gabriel Bodenehr, um 1720

Darstellung (einschl. Plattenrand, aber ohne Legende) : 11 × 17,5 cm.
Darstellung (mit Legende) : 20,4 × 11 cm.
Blatt : 19 × 30 cm.

Erhaltung : Lediglich die breiten Blattränder leicht altfleckig. Rechts von der Mitte ein unwesentlich leichtes Papierfältchen, das offensichtlich schon bei der Einheftung entstanden ist.

Sehr schöner, klarer Abzug mit feinem Altersschmelz; in unberührter Erhaltung.

125 EUR





Nidda : Kupferstich, 1637-1687, Daniel Meisner’s Schatzkästlein, Ausgabe bei Paul Fürst

“Nidda in Hessen”

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung u. gestochener Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- u. unterhalb des Bildes.

Kupferstich, 1637-1678.

Aus : Paul Fürst “Sciographia Cosmica” bzw. ab Teil II “Libellus Novus Politicus Emblematicus Civitatum”. Mehrere Auflagen von 1637-1678.

Erkennbar sind die Fürst-Blätter an den nunmehr hinzugefügten Plattenbezeichnungen oben rechts, ausgedrückt in Buchstabe u. Zahl, hier F34

Darstellung : 10 × 14,5 cm
Blatt : 14,5 × 18 cm

In der Platte unten links monogrammiert : “EL”, wohl Johann Eckhard Löffler, siehe K. Eymann, in: D. Meisner – E. Kieser, Politisches Schatzkästlein, 1992, S. 16

Kräftiger Druck auf Bütten. Außerhalb der Darstellung einige wenige ganz schwache Stockfleckchen. Sonst in sehr schöner Erhaltung.

75 EUR





"Lintz" (Linz). - Kupferstich/Kupferradierung, Bertius, 1616

“Lintz”.

Amsterdam, Janssonius, 1616.

Kupferstich, eigentl. Kupferradierung.
aus : Bertius, “Commentariorum Rerum Germanicarum”.

Kräftiges, altes Kolorit.

Darstellung 14 × 19,2 cm.
Blatt : 17,5 × 23 cm.

Nebehay-Wagner: 94/588;
an Braun-Hogenberg orientierte Ansicht.

In der rechten unteren Ecke rückseitig Klebereste eines alten Etikettes,
dieses leicht durchfettend, merklich jedoch nur im unbedruckten Blattrand.

Am rechten Blattrand kleine hinterlegte Einrisse. Ein Stecknadelkopfleine Hinterlegung in der rechten oberen Bildecke. An den vier Blattecken alte Montagespuren.

Insgesamt – trotz deutlicher Altersspuren – ansprechendes Exemplar
mit schönem Altersschmelz.

35 EUR





(Bad) Hersfeld : Kupferstich, Meisner Schatzkästlein, 1624

Bad Hersfeld : “Hersfeldt in Heßen”

Kupferstich, 1624.
Aus Daniel Meisner’s Schatzkästlein.
Exemplar der frühen Ausgabe bei Eberhard Kieser.

Die späteren Auflagen bei Paul Fürst in Nürnberg (erschienen 1637 bis ca. 1678) zeigen oben rechts einen Buchstaben (A-H) mit nachfolgender Zahl (Plattennummer).

Darstellung : 9,5 × 14,2 cm
Blatt : 15 × 19 cm

Zwei winzige Rostlöchlein im linken Bildbereich,
Die Stockflecken, weit außerhalb der Darstellung, dürften wohl kaum stören.
Feiner Altersschmelz.

Im Vordergrund wird von Himmelshand ein Füllhorn ausgeschüttet. – Sinnspruch: “Auffrichtigkeit frommn Leuttn gebührt, / Wann Sie der kunst wird conjungirt: / Bringt Sie darvon inn einer Summ / Geschenk und Ehr, auch gros Reichthumb.”

90 EUR





Bautzen (Sachsen) : Lithographie aus "Saxonia", 1837

“Bautzen”

Lithographie aus “Saxonia”, 1837

Darstellung : ca. 13 × 19,5 cm
Blatt : ca. 18,5 × 27,5 cm

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.
Die Umrandungslinien auf der rechten Seite teils ein wenig schwächer.

Insgesamt sehr ansprechende lithographische Ansicht.

38 EUR





Schloß Harmating : Kupferstich von Michael Wening, um 1750

“Schloß Harmating”

Kupferstich von Michael Wening.

Mit Plattennummer : M 252
Exemplar der 2. Auflage mit Wasserzeichen,
etwas um 1750 gedruckt.

“M” =Rentamt München : “252” = Platte Nr. 252

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs
Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt München.

Darstellung : 24 × 34 cm
Blatt : 31 × 38 cm

Erhaltung :

Nicht mehr kräftiger Abzug, dennoch an keiner Stelle ganz auslassend.
Kleiner Leimschatten im vertikalen Mittelfalz (auch, wenn man so will, ein Echtheitsmerkmal). Vereinzelt kleine, bereits beim Druck verursachte Fleckchen.

35 EUR





Unsere Ausstellungsraum in Wasserburg am Inn: Marienplatz 23/Ecke Brucktor/Unter den Bögen - GEMÄLDE-BÜCHER-GRAPHIK

Kunst- und Literaturhandel

Seit Dezember zeigen wir, 50 m weiter, in einer Ausstellungsvitrine, ebenfalls ‘Unter den Bögen’, zwischen dem V(enezia) und Café Rechenauer, Marienplatz 11, zusätzlich eine kleine Auswahl von Büchern und Graphiken des 16.-20. Jhs.





Waltenhofen/bei Kempten : “Eisenbahnbrücke bei Waltnhofen”. - Stahlstich v. Poppel/Scheuchzer, um 1880

Waltenhofen/bei Kempten :

Eisenbahnbrücke bei Waltnhofen”

Stahlstich von Poppel/Scheuchzer, um 1880.

Darstellung : ca. 8,5 × 10 cm

Aus : Das Königreich Bayern. Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […]. Hrsg. von Hermann von Schmid, verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Schönes Exemplar.

22 EUR





"Schloß Vilßheim" (Vilsheim). - Kupferstich v. Michael Wening, 1723

“Schloß Vilßheim” (Vilsheim).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut.

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz.

Darstellung : 25,5 × 35,5 cm.
Blattgröße : 29 × 39 cm.

Sehr schöner, gleichmäßig kräftiger Abzug mit feinem Altersschmelz.
Am Unter- u. Oberrand unwesentliche alte Papierhinterlegungen. Im Bereich des Kompasses minimal merklich.

Umgebung : Altfraunhofen, Buch am Erlbach, Tiefenbach, Eching, Kumhausen, Baierbach, Kirchberg, Hohenpolding, Steinkirchen, Neufraunhofen, Landshut, Geisenhausen, Langenpreising, Wartenberg, Inning am Holz, Taufkirchen (Vils), Bruckberg

75 EUR





Wetterburg (Bad Arolsen) : Kupferstich, Daniel Meisner’s Schatzkästlein, Ausgabe bei Paul Fürst, 1637-1678

“Wetterburg in Hessen”

Gesamtansicht mit emblematischer Darstellung u. gestochener Devise resp. Sinnspruch (dt. und lat.) ober- u. unterhalb des Bildes.

Kupferstich, eigentlich Kupferradierung,
zuerst erschienen in “Daniel Meisner’s Schatzkästlein”.

Kupferstich, 1637-1678.

Aus : Paul Fürst “Sciographia Cosmica” bzw. ab Teil II “Libellus Novus Politicus Emblematicus Civitatum”. Mehrere Auflagen von 1637-1678.

Erkennbar sind die Fürst-Blätter an den nunmehr hinzugefügten Plattenbezeichnungen oben rechts, ausgedrückt in Buchstabe u. Zahl, hier F24

Darstellung : 10 × 14,5 cm
Blattgröße : 14 × 18 cm (Papier mit Wasserzeichen).

Kräftig klarer Abzug in unberührter Erhaltung. Feiner Altersschmelz

65 EUR





Sulz am Neckar : Kupferstich von Matthaeus Merian, um 1650

“Sultz”

Gesamtansicht mit der Burg Albeck.

Kupferstich von Matthaeus Merian,
aus : “Topographia Sueviae”, um 1650l.

Darstellung : 9,5 × 17,5 cm

Schönes, klar und kräftig zeichnendes Exemplar.

Am Oberrand – wie allermeist – etw. knapp, d.h. nur noch 2 Millimeter bis zur äußeren Einfassungslinie. Dennoch ausreichend Platz für die ordentliche Befestigung unter Passepartout. Auf Wunsch lieferen wir mit frisch handgeschnittenem, säurefreiem Passepartout.

45 EUR





Schloss Lauf/an der Pegnitz : Stahlstich von Alexander Marx, ca. 1880

“Schloss zu Lauf”

Stahlstich von Alexander Marx, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern. Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […]. Hrsg. von Hermann von Schmid, verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 16
Blattmaß : ca. 21 × 29 cm

Mit minimalem, feinen Plattenkratzer in der Himmelspartie; d.h. der Kratzer kam bereits beim Druck vor über 130 Jahren auf das Papier.

Die breiten, weißen Ränder mit minimalen Fleckchen,

25 EUR






Weiter Weitere Graphik Weiter