Niederbayern

Ergoldsbach - Frontenhausen: 2 Kupferstiche von Michael Wening auf einem Blatt, gedruckt um 1750

Ergoldsbach Frontenhausen.

“Marckh Ergoltspach – Marckh Frontenhausen”

2 Kupferstiche von Michael Wening auf einem Blatt,
gedruckt um 1750.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut.

Exemplar der 2. Auflage, mit Plattennummer.
Die 1. Auflage erschien bereits 1723.

Plattengröße/Gesamtmaß der 2 Ansichten : 25 × 35 cm.
Blatt : 30 × 39 cm (mit Wasserzeichen).

Die 2 Ansichten finden sich meist nur auseinandergeschnitten/vereinzelt.

Durch die Schriftrolle von “Ergoltspach” zwei Quetschfalten. sonst in guter Erhaltung.

Umgebung : Neufahrn in Niederbayern, Essenbach, Hohenthann, Bayerbach, Mallersdorf-Pfaffenberg, Postau, Ergolding, Rottenburg an der Laaber, Niederaichbach, Wörth an der Isar, Weng, Altdorf, Weihmichl, Furth

75 EUR





Kloster Seemannshausen (Gangkofen/Eggenfelden) : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Closter Semanshausen” (Gangkofen).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.
Exemplar der 1. Auflage (= noch vor der Plattennummerierung).

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut.

Darstellung : 25,5 × 35 cm.
Blattmaß : 30 × 37 cm (mit Wasserzeichen).

Gutes Exemplar.

Am Unterrand feines Papierfältchen, das bereits beim Druck vor jetzt bald 300 Jahren entstanden ist – auch ein Authentizitätsmerkmal, wenn man so will. Nachdrucke weisen solche Eigenheiten nicht auf.

Kloster Seemannshausen, ehemaliges Kloster der Augustiner-Eremiten im gleichnamigen Ortsteil der Gemeinde Gangkofen (Rottal, Niederbayern).

Umgebung : Rottal, Massing, Rimbach, Unterdietfurt, Neumarkt-Sankt Veit, Egglkofen, Schalkham, Falkenberg, Niedertaufkirchen, Frontenhausen, Aham, Gerzen, Marklkofen, Geratskirchen, Niederbergkirchen, Bodenkirchen, Eggenfelden, Schönberg

65 EUR





"Deckendorff" / Deggendorf : Kupferstich bei M. Merian, Topographia Bavariae, um 1650

“Deckendorff” (Deggendorf)

Kupferstich, Matthaeus Merian, um 1650.
Aus : “Topographia Bavariae”.

Darstellung : 9 × 30,5 cm.
Blatt : 13,5 × 35,5 cm.

Erhaltung :

Das Blatt etwas gebräunt.

Am Unterrand (außerhalb der Darstellung) alt angerändert (dient der leichter handhabbaren Befestigung unter Passepartout).

Die Blattränder (weit außerhalb der Darstellung) mit Montagespuren und kleinen Beschädigungen.

55 EUR





Deggendorf : Stahlstich von Johann Poppel, um 1880

Gesamtansicht über die Donau

Stahlstich, um 1880

Gezeichnet und gestochen
von Johann Poppel.

Aus dem Ansichtenwerk : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München.

Darstellung : 11 × 16,5 cm
Blatt : 21 × 29 cm
In schöner Erhaltung.

25 EUR





Straubing : Kupferstich von Johann Ulrich Kraus, bei Anton Wilhelm Ertl, Churbayerischer Atlas, 1687-1705

“Straubingen” (Straubing)

Kupferstich von Johann Ulrich Kraus,
bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”, 1687-1705.

Darstellung : 8 × 14,2 cm
Blatt : 9 × 16 cm

Das Blatt teils mit leichter Bräunung,
der knappe Unterrand ist nicht untypisch und auch ein Echtheitszeichen.

Insgesamt ansprechendes Exemplar, mit feinem Altersschmelz.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

48 EUR





Zwiesel (Bayerischer Wald) : Kupferstich von Michael Wening, 1726

“Marckh Zwisel” (Zwiesel / Bayerischer Wald)

Kupferstich von Michael Wening, 1726

Exemplar der 1. Auflage
(gedruckt noch vor der Plattennummerierung oben rechts).

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Straubing.

Darstellung : 12 × 35,5 cm

Sehr schöner, kräftiger Abzug mit feinem Altersschmelz.
Ganz schwaches Braunfleckchen in der Himmelspartie rechts.
Kaum merkliche Papierfältchen, lediglich blattrückseitig deutlicher

Der Unterrand ist “original” etwas schmäler, ein Merkmal der Echtheit, kein Mangel.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

Zu den Auflagen der Wening-Stiche :
Die altbayer. Topographie von Michael Wening erschien in 4 Bänden, in der Reihenfolge : 1701 (Rentamt München), 1721 (Rentamt Burghausen), 1723 (Rentamt Landshut), 1726 (Rentamt Straubing).
Die Bände der ersten Auflage weisen noch keine Plattennummern (oben rechts) auf. Hat man ein einzelnes Kupferstichblatt von Wening vor sich, so läßt sich aber dennoch nicht in jedem Fall bei einer fehlenden Plattennummer auf die Erstauflage schließen. Bei den kleineren Ansichten nämlich, mit mehreren Ansichten auf einem Blatt (= auf einer Platte), ist immer nur die oberste Ansicht mit einer eingestochen Plattennummer versehen. Ein Blatt m i t Plattennummer kann aus einer 2. oder evtl. 3. Auflage oder aus dem Nachdruckreservoire des Bayer. Landesvermessungsamtes stammen.
Die 2. und 3. Auflagen wurde vermutlich zw. 1750 und 1790 gedruckt. Die Abzüge der 3. Aufl. sind in der Regel sehr schlecht, da die Kupferplatten bereits abgenutzt waren. Die Abzüge der 2. Auflage sind aber durchaus sammelwürdig. Sie weisen zwar schon häufiger kleine Plattenunsauberkeiten bzw. einzelne auslassende Druckpartien auf, aber sind noch in der Barockzeit gedruckt.

Etwas völlig anderes sind die Nachdrucke, die das bayerische Landesvermessungsamt, das im Besitz der Kupferplatten ist, viel später im 19./20. Jh. veranstaltet hat. Hier handelt es sich um “Nachdrucke” im umgangsprachlichen Sinne.

125 EUR





Ehemalige Synagoge zu Passau : Stahlstich von Poppel/Seeberger, 1846

“Ehemalige Synagoge zu Passau”

Stahlstich von J. Poppel nach Seeberger, 1846.

Aus dem Ansichtenwerk : Maximilian Benno Peter von Chlingensperg : Das Königreich Bayern in seinen alterthümlichen, geschichtlichen, artistischen und malerischen Schönheiten, enthaltend in einer Reihe von Stahlstichen die interessantesten Gegenden, Städte, Kirchen, Klöster, Burgen, Bäder und sonstige Baudenkmale [….] – München, bei Franz, 1843-1854.

Darstellung : 11 × 16,5 cm
Blatt : 23 × 14,5 cm

Das Blatt wurde professionell von Stockflecken gereinigt.,
das Papier ist dadurch hellweiß und der Kontrast deutlicher.

Am rechten Blattrand, außerhalb der Darstellung, fein hinterlegter Randriß (s. Pfeile in der Abb.), am Blattunterrand gering altfleckig.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

Judaica

28 EUR





Landshut : Kupferstich/Kupferradierung, aus : Braun-Hogenberg, Civitates orbis terrarum. - Um 1581

“LANDSHVT”

Kupferstich (eig. Kupferradierung)
nach Georg Hoefnagel, um 1581.

Aus : Braun-Hogenberg, “Civitates orbis terrarum”.

Die erste lateinische Ausgabe, erschienen 1581.

Darstellung : 32 × 42 cm.
Blatt : 40,5 × 54,5 cm (breitrandig).

Erhaltung :

- Eine ältere Papierhinterlegung eines Risses, die ca. 11 cm in die Darstellung reicht (s. Pfeile der Rückseitenabb.), im Bildbereich ganz unauffällig.

- Obere Ecke (außerhalb der Darstellung) mit einer Hinterlegung. Passepartoutmontagestreifen an den Blattoberkanten.

- Insgesamt ansprechendes Exemplar des Landshuter Renaissance-Hauptblattes.

Den Stich legen wir – auf ausdrücklichen Wunsch – unter das abgebildete schöne/säurefreie Passepartout (nur ganz leicht mit zwei kleinen Montagestreifen befestigt).

Original copper etching after Georg Hoefnagel, c. 1581. Latin text to verso. Backed tear ca. 11 cm affecting the image at the bottom, but barely visible. Verso at upper margin a closed tear not within the image, mounting stripes to the edges.

185 EUR





Landshut / Burg Trausnitz : Stahlstich von Kurz nach Würthle, um 1880

“Schloss Trausnitz bei Landshut”

Stahlstich von Kurz nach Würthle, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern. Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid, verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 16,5 cm
Blattmaß : ca. 21 × 29 cm

Schönes, breitrandiges Exemplar

25 EUR





Kloster Asbach / bei Rotthalmünster : Kupferstich v. Josef Anton Zimmermann, 1765

Kloster Asbach

Kupferstich von Josef Anton Zimmermann, 1765
aus : “Monumenta Boica” (Vol. V).

Darstellung : ca. 15 × 23 cm
Blatt : ca. 21 × 25 cm

Die Blattränder mit Papierfältchen, innerhalb des Bildbereichs tadellos.
Der Mittelfalz ist “original” – kein Mangel.

75 EUR





Schloß Hirschhorn/bei Wurmannsquick : Kupferstich von Michael Wening, 1723

Schloß Hirschhorn (bei Wurmannsquick) :

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut.

Exemplar der 1. Auflage.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz

Darstellung : 25 × 34,5 cm
Blatt : 31 × 38 cm (mit Wasserzeichen, Rautenwappen)

Guter, kräftiger Abzug mit schönem Altersschmelz.

Mittig vertikale Papierfältchen, die bereits beim Druck resp. Trocknungsprozess vor beinahe 300 Jahren entstanden sind (sog. Elefantenhaut). Am Blattunterrand winzige alte Hinterlegung.

Kleines Rostfleckchen unterhalb der horiztontalen Mitte links.
Blattränder (außerhalb der Darstellung) etwas stockfleckig.

70 EUR





Sitz Kollersaich (Massing) : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Sitz Kolersaich” (Massing)

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn.
Rentamt Landshut.

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.
Noch vor der Plattennummerierung.

Darstellung : 23,5 × 34,5 cm
Blattmaß : 29 × 39 cm

Kräftiger, breitrandiger Abzug.
Solch schöne, unberührte Exemplare sind nicht mehr oft zu finden.

Gem. Massing, Rottal-Inn

75 EUR





“Schloß Ramstorff" (Wallerfing-Ramsdorf) : Kupferstich, Michael Wening

“Schloß Ramstorff” (Wallerfing-Ramsdorf).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut, Gericht Osterhofen.

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz.

Darstellung : 25,5 × 36 cm
Blatt : 29 × 39 cm

Erhaltung : Sehr schöner, kräftiger Abzug mit unberührtem Altersschmelz.

Am Unterrand – ca. 1 cm in die Darstellung reichend – eine gekonnte/alte rückseitige Hinterlegung, bildseitig nicht merklich.

Referenzliteratur : A. Fauser, Repertorium älterer Topographie, II, 11 436.

Umgebung u.a. : Buchhofen, Oberpöring, Eichendorf, Aholming, Plattling, Roßbach, Otzing, Moos, Osterhofen, Arnstorf, Wallersdorf, Offenberg, Landau an der Isar, Künzing, Stephansposching, Dietersburg, Johanniskirchen, Metten, Schönau, Mariaposching, Bernried, Winzer, Hofkirchen, Deggendorf, Niederaltaich

65 EUR





Schloß Baumgarten/Nähe Pfarrkirchen : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Schloß Baumgartten” (Schloß Baumgarten).

Kleiner Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn.
Rentamt Landshut. – Gericht Pfarrkirchen.

Exemplar der 1. Auflage. Noch vor der Plattennummerierung.
Darstellung : 12 × 17 cm. Blatt mit Wasserzeichen.

Zur Beachtung : hier vorliegend die kleine Ansicht;
es gibt auch noch eine wesentl. größere.

Schöner, kräftiger Abzug mit unberührt feinem Alterschmelz.
Lediglich in der oberen re. Ecke (weit außerhalb der Darstellung) schwaches Wasserrändchen.

Seit dem Jahre 1821 im Besitz der Grafen Arco auf Valley. Erbaut durch Conrad von Pienzenau ca. 1570.

Referenzliteratur: Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie I, 1164.

28 EUR





Metten / Benediktinerabtei : Stahlstich, um 1880

“Benedictiner-Abtei Metten bei Deggendorf / von Westen”

Aus : Das Königreich Bayern.
Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid,
verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 10 × 15 cm
Blatt : 21 × 29 cm

In sehr schöner Erhaltung, auf breitrandigem Velinpapier.

Umgebung : Offenberg, Deggendorf, Bernried, Grafling, Niederwinkling, Schwarzach, Mariaposching, Plattling, Stephansposching, Schaufling, Achslach, Gotteszell, Irlbach, Perasdorf, Zachenberg, Otzing, Bischofsmais – Niederbayern, Bayerischer Wald

25 EUR





Schloß Hofdorf (Mengkofen) : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Schloß Hoffdorf” (Hofdorf/Mengkofen).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut, Gericht Dingolfing.

Exemplar der 1. Auflage.
Noch vor der Plattennummerierung.
Zudem aus der Vorzugsausgabe, plano = ohne Mittelfalz.

Darstellung : 23,5 × 34,5 cm
Blatt : 29 × 38,5 cm

Guter Druck in breitrandiger Erhaltung, schöner Altersschmelz.

Rückseitig Hinterlegung am Unterrand – außerhalb der Darstellung. Einige kaum merkliche/feine Papierfältchen.

55 EUR





"Schloß Vilßheim" (Vilsheim). - Kupferstich v. Michael Wening, 1723

“Schloß Vilßheim” (Vilsheim).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut.

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz.

Darstellung : 25,5 × 35,5 cm.
Blattgröße : 29 × 39 cm.

Sehr schöner, gleichmäßig kräftiger Abzug mit feinem Altersschmelz.
Am Unter- u. Oberrand unwesentliche alte Papierhinterlegungen. Im Bereich des Kompasses minimal merklich.

Umgebung : Altfraunhofen, Buch am Erlbach, Tiefenbach, Eching, Kumhausen, Baierbach, Kirchberg, Hohenpolding, Steinkirchen, Neufraunhofen, Landshut, Geisenhausen, Langenpreising, Wartenberg, Inning am Holz, Taufkirchen (Vils), Bruckberg

75 EUR





Landshut : Theater und Bernlochers Gasthaus (Bernlochner). - Stahlstich von Poppel/Würthle, ca. 1880

“Theater und Bernlochers Gasthaus in Landshut” (Bernlochner)

Stahlstich von Poppel nach Würthle, um 1880.

Aus : Das Königreich Bayern. Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten […].
Hrsg. von Hermann von Schmid, verlegt und gedruckt bei G. Franz, München, 1879/1881.

Darstellung : 11 × 16,5 cm
Blattmaß : 21 × 29 cm

Schönes, breitrandiges Exemplar.

30 EUR





Oberrohr bei Pocking : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Schloß Rohr” (Oberrohr bei Pocking).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut, Gericht Griesbach (Rottal).

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz.

Darstellung : 25,5 × 34,5 cm
Blatt : 29 × 39 cm (mit Wasserzeichen)

Guter kräftiger Abzug, unberührter Alterschmelz.

65 EUR





Schloß Untergrasensee/Pfarrkirchen : Kupferstich von Michael Wening, 1723 (Erste Auflage)

“Schloß Nidern Grassensee” (Schloß Untergrasensee/Pfarrkirchen).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn.
Rentamt Landshut. – Gericht Pfarrkirchen.

Exemplar der 1. Auflage.
Vorzugsausgabe in plano (= ohne Mittelfalz).

Darstellung : 24 × 34 cm.
Blattmaß : 29 × 39 cm (mit Wasserzeichen).

Am Unterrand kleine, alte Hinterlegungen. Zwei außerhalb der Darstellung, eine nur wenige Millimeter über die Einfassungslinie reichend u. bildseitig nicht merklich. In der unteren rechten Ecke unwesentlich leichte Knickspur.

Schöner/feiner Altersschmelz.

55 EUR





Burg Neudeck (b. Bad Birnbach) : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Schloß Neudeckh” (Nähe Bad Birnbach/Rottal).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut, Gericht Pfarrkirchen.

Exemplar der 1. Auflage.
Noch vor der Plattennummerierung u. plano = Vorzugsausgabe, ohne Mittelfalz.

Darstellung : 25 × 35,5 cm
Blattg : 29 × 39 cm (mit Wasserzeichen).

Sehr kräftiger Abzug mit unberührtem Altersschmelz.
Lediglich an der rechten oberen Ecke, außerhalb der Darstellung, schwaches Wasserränden sowie minimales Rostfleckchen am linken Rand.

Referenzliteratur : Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie II 9698.

“Die Burg Neudeck, auch Burg Neideck oder Schloss Neudeck genannt, ist eine abgegangene mittelalterliche Burganlage südwestlich von Bad Birnbach. Die Burg beherrschte aufgrund ihrer Lage weithin das Rottal … Burg Neudeck blieb … bis ins Jahr 1805 noch in Besitz der Grafen von Ortenburg. Graf Joseph Carl vertauschte in jenem Jahr sämtliche Besitzungen des Geschlechts gegen die neu geschaffene Grafschaft Ortenburg-Tambach in Franken, nahe Coburgs. Somit fiel Neudeck an das Kurfürstentum Bayern. Bayern veräußerte die Burganlage daraufhin an umliegende Bewohner, welche bald darauf die Burg abrissen.” (Wikip.)

55 EUR





Schloß Wurmsham (bei Velden/Vils) : Kupferstich, Michael Wening, 1723

Schloß Wurmsham (bei Velden/Vils) :
“Schloß Wurmshaim.”

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut.

Exemplar der 1. Auflage, noch vor der Plattennummerierung
Vorzugsausgabe : plano = ohne Mittelfalz.

Darstellung : 25,5 × 35,5 cm.
Blatt : 27,5 × 37,4 cm (mit Wasserzeichen).

Guter, kräftiger Abzug mit schönem Alterschmelz.
Am Unterrand außerhalb der eigentl. Darstellung kleine, alte Hinterlegungen.

Referenzliteratur : Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie II, 15 771.

Schloß kurz nach 1800 abgebrochen.

Nähere u. weitere Umgebung : Buchbach, Bodenkirchen, Velden, Oberbergkirchen, Rattenkirchen, Schönberg, Vilsbiburg, Obertaufkirchen, Heldenstein, Lohkirchen, Schwindegg, Neufraunhofen, Ampfing, Aschau am Inn, Egglkofen, Zangberg, Neumarkt-Sankt Veit, Waldkraiburg, Baierbach, Reichertsheim, Niederbergkirchen, Geisenhausen, Taufkirchen (Vils), Kröning, Mettenheim

48 EUR





Markt Wurmannsquick (b. Eggenfelden/Rottal-Inn) : Kupferstich von Michael Wening, gedruckt um 1750

“Marckh Wurmansquickh” (Markt Wurmannsquick).

Kupferstich von Michael Wening, gedruckt um 1750.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut. Gericht Eggenfelden

Exemplar der 2. Auflage, mit Plattennummer (L50) oben rechts.

Die 1. Auflage erfolgte bereits 1723.

Darstellung : 12,5 × 35 cm.
Blatt : 15,5 × 39 cm (mit Wasserzeichen).

Der Kupferstich wurde von Stockflecken gereinigt.
Das Papier deshalb aufgehellt.

Insgesamt ansprechendes Exemplar.

Bibl. Referenz : Alois Fauser, Repertorium älterer Topographie II, 15 768.

65 EUR





Neufahrn/bei Ergoldsbach: "Schloß Neüfahrn" Kupferstich von M. Wening, 1723

Neufahrn/bei Ergoldsbach: “Schloß Neüfahrn”.

Kupferstich von M. Wening, 1723.

Exemplar der Erstauflage, vor der Plattennummerierung.

Aus : “Historico topographica descriptio Bavariae”, Rentamt Landshut, Gericht Kirchberg

Darstellung : 25,7 × 36 cm.
Blatt : 29 × 38,5 cm (mit Wasserzeichen).

Schöner, kräftiger Abzug mit feinem Alterschmelz.

Umgebung : Essenbach, Hohenthann, Bayerbach, Mallersdorf-Pfaffenberg, Postau, Ergolding, Rottenburg an der Laaber, Niederaichbach, Wörth an der Isar, Weng, Altdorf, Weihmichl, Furth

65 EUR





"Schloß Baumburg" (Neumarkt-St. Veit). - Kupferstich von Michael Wening, 1723 (Erstauflage)

“Schloß Baumburg”.

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut. Gericht Neumarkt-Sankt Veit.

Exemplar der 1. Auflage.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz.

Darstellung : 25,5 × 34,5 cm.
Blatt : 29 × 38 cm.

Guter Abzug mit ungewöhnlich kräftigem Plattenton (auf der Abb. 2 besonders deutlich). – Einige unwesentliche Papierfältchen.

65 EUR





"Marckh Pfeffenhausen" : Kupferstich von Michael Wening, 1723.

“Marckh Pfeffenhausen”.

Kupferstich von Michael Wening, 1723.
Exemplar der 1. Auflage.

Darstellung : 12,5 × 36 cm.
Blatt : 14 × 37 cm.

Guter, klarer Abzug. Mittig in der Himmelspartie kleiner Braunfleck. Kleine Papierfältchen in der Darstellung. Insgesamt ansprechendes Exemplar mit schönem Altersschmelz.

75 EUR





Landau an der Isar : Kupferstich von J.U. Krauss, bei A. W. Ertl, Churbayerischer Atlas, 1687-1705

Landau an der Isar

Kupferstich (eigentlich Kupferradierung) von Johann Ulrich Krauß,
bei Anton Wilhelm Ertl : “Churbayerischer Atlas”,
gedruckt/erschienen zwischen 1687-1705.

Darstellung : 8 × 14 cm
Blatt : 9 × 16 cm

Gleichmäßiger, guter Abzug mit feinem Altersschmelz.

Am Unterrand ganz feiner Einriß, der professionell (kaum merklich) geschlossen wurde. Die Blattränder (außerhalb der Darstellung) mit kleinen Läsuren.

Die Knapprandigkeit als solche ist typisch für die Ertl-Stiche
und stelllt auch ein Echtheitszeichen dar.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Stich gerne (kostenlos) unter einem Schrägschnittpassepartout in Museumsqualität (Büttenstruktur/weiss-chamois).

28 EUR





Schloß Weng (bei Wörth an der Isar). - Kupferstich von Michael Wening

Schloß Weng (bei Wörth an der Isar).

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. – Rentamt Landshut, Gericht Rottenburg.

Exemplar der 1. Auflage.
Noch vor der Plattennummerierung.
Vorzugsausgabe, plano, d.h. ohne Mittelfalz.

Darstellung : 24 × 33.5 cm
Blattg: 29 × 39 cm (mit Wasserzeichen)

Schöner Druck in breitrandiger Erhaltung unberührter Erhaltung.
Rückseitig unwesentlich kleine Hinterlegung am Unterrand – außerhalb der Darstellung.

65 EUR





"Schloß Ottmaring" (Buchhofen-Ottmaring) : Kupferstich von Michael Wening

“Schloß Ottmaring” (Buchhofen-Ottmaring) :

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn.
Rentamt Landshut, Gericht Osterhofen

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz.

Format : 26 × 36 cm
Blatt : 29 × 39 cm

Schöner, kräftig klarer Abzug.
Exemlare in dieser Druckqualität werden selten. Auch der Plattenrand rundum voll sichtbar.

Referenzliteratur : A. Fauser, Repertorium älterer Topographie, II, 10 464

Umgebung u.a. : Aholming, Wallerfing, Oberpöring, Moos, Osterhofen, Roßbach, Plattling, Eichendorf, Metten, Otzing, Winzer, Deggendorf, Niederalteich, Künzing, Wallersdorf, Dietersburg, Johanniskirchen, Hengersberg, Offenberg, Hofkirchen, Arnstorf, Stephansposching, Iggensbach, Mariaposching, Bernried

65 EUR





Schloß Haunzenbergsöll (heute Gemeinde Bodenkirchen). - Kupferstich von Michael Wening

“Schloß Hauntzenbergsoll”

Kupferstich von Michael Wening, 1723.
Exemplar der Erstausgabe – noch vor der Plattennummerierung.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- u. Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn. Rentamt Landshut.

Kleinformatiges Blatt : 12,7 × 17,2 cm (!)

Sehr kräftiger, schöner Abzug in bester Erhaltung.

Das Schloss Haunzenbergersöll
wurde in der ersten Hälfte des 19. Jhs. abgebrochen.

45 EUR






Weiter Weitere Graphik dieser Region Weiter