Schloß Natternberg (Deggendorf) : Kupferstich von Michael Wening, 1723

“Schloß Natternberg”.

Kupferstich von Michael Wening, 1723.

Aus : Beschreibung des Churfürsten- und Hertzogthumbs Ober- und Nidern Bayrn.
Rentamt Landshut, Gericht Vilshofen.

Exemplar der 1. Auflage, mit Wasserzeichen.
Noch vor der Plattennummerierung und plano = ohne Mittelfalz.

Darstellung : 26 × 35,5 cm.
Blatt : 29 × 39 cm.

Schöner, kräftig klarer Abzug. Der Stich ist etwas schief auf das Blatt gedruckt, dennoch rundum Plattenrand u. Papier darüber hinaus sichtbar. Ganz feines, kaum merkliches Papierfältchen. Insgesamt sehr gutes Exemplar. Die Abbildung der Rückseite zeigt die Unberührtheit des ganzen Blattes.

“Burg Natternberg war Nebenresidenz, vielleicht sogar Hauptresidenz der Grafen von Bogen. Die langgestreckte Anlage auf dem nur 65 m hohen Natternberg besaß ursprünglich zwei Türme, von denen nur noch der Hauptturm erhalten ist. Reste des zweiten Turms haben sich an der NW-Ecke erhalten, ebenso Reste des Mauerrings.” (zit. nach burgeninventar.de)

70 EUR