Naumburg/Saale (Sachsen-Anhalt): Kupferstich, Merian, um 1690

Naumburg (Sachsen-Anhalt):

Kupferstich von Caspar Merian nach Wilhelm Dilich, um 1690.

Im 1. Zustand sind die Wappenschilde blank.

  • Aus: Matthäus Merian d. Ae.,
    Topographia Superioris Saxoniae Thüringiae/ Misniae Lusatiae etc: Das ist Beschreibung der Vorn[embste]n und Bekantesten Stätt/ und Plätz/ in Churfürstenthum Sachsen/ Thüringen/ Meissen/ Ober und NiderLaußnitz und einverleibten Landen […]. – Frankfurt/M., ca. 1650.

Darstellung : 12 × 50 cm.
Blattmaß : 15 × 59,5 cm.

Erhaltung: Mittelfalz gebräunt. Zahlreiche vertikale Papierfalten. Der knappe Oberrand (ein Echtheitszeichen, kein eigentl. Mangel) an kleinen Stellen (außerhalb der Darstellung) mit hauchdünnem Japan verstärkt. Am Unterrand (außerhalb d. Darstellung) zwei Faltenrisse mit Japan hinterlegt. Rechter Rand leicht stockfleckig und wasserrandig

Trotz allerhand Mängel – ansprechendes Exemplar mit gutem Altersschmelz.

Auf Wunsch legen wir den Stich (kostenlos) unter ein Schrägschnittpassepartout in Museumsqualtität (Büttenstruktur, chamois).

Referenzliteratur : Lucas Heinrich Wüthrich, Das druckgraphische Werk v. M. Merian d. Ae., Bd. 4, Die gr. Buchpublikationen II : Die Topographien, S. 327, Nr. 59.

Versand erfolgt schonend : entlang der Mittelfalte gefaltet (also halbe Länge).

85 EUR (verkauft)